GNavigia Gi­na

GPS Na­vigati­ons­da­ten inter­ak­tiv aus­wer­ten
Hil­fe/Do­ku­men­ta­ti­on

Na­men sind ent­we­der so lang­wei­lig, dass man sie gleich ver­gisst oder so prägnant, dass man leicht mit dem Mar­ken­recht kol­li­die­ren kann. Da­her ha­be ich das Pro­gramm, das eher ei­ne Pro­gramm­stu­die ist, GNa­vi­gia ge­nannt, ge­spro­chen «Na­vi'gia», al­so eng­li­sches «GN» und be­tont auf dem «gi». Da­mit man sich nicht die Zun­ge bricht oder, wie es mir manch­mal pas­siert, am En­de noch «GNa­vi­ga­ti­on» schreibt, wo «Na­vi­ga­ti­on» ste­hen soll­te, ha­be ich in An­leh­nung an den Rat ei­nes Be­nut­zers den Ruf­na­men Gi­na aus der Tau­fe ge­ho­ben, denn man könne doch auch «GPS-Da­ten interak­tiv aus­wer­ten» sa­gen.
*
GNavigia oder Gi­na ist ei­ne Stu­die, die fol­gen­de The­men des GPS um­reißt:
  • Im­port, Ex­port, Di­gi­ta­li­sie­ren und Edi­tie­ren von Tracks, Track- und Weg­punk­ten hin­sicht­lich La­ge, Höhe, Zeit, Typ und Pro­fil. Track­be­zo­ge­ne Aus­ga­be im KML-For­mat. Feh­ler­su­che über Höhen­dif­fe­renz- und Ge­schwin­dig­keitspro­fi­le. In­ter­po­la­ti­on von Höhen­da­ten aus SRTM-Daten, so­fern in­stal­liert.
  • Ob­jekt­bil­dung zur Aus­wer­tung kom­ple­xer Zu­sam­menhänge, ur­sprüng­lich für die Be­rech­nung von Pis­tenlängen in Ski­ge­bie­ten kon­zi­piert, aber all­ge­meingültig an­wend­bar. Ob­jekt­be­zo­ge­ne Aus­ga­be im KML-und HTML-For­mat.
  • Auf Vor­la­gen ba­sie­ren­de Präsen­ta­ti­on mit frei wähl­ba­rer Kar­ten­grund­la­ge, ent­we­der via WMS oder mit­tels OSM-Anbin­dung (Map­nik, ggf. Höhen­li­ni­en aus SRTM-Daten) mit  the­men­be­zo­ge­ner Dar­stel­lung für un­ter­schied­li­che Aus­ga­be­me­di­en. Freie Maßstabs­wahl, dif­fe­ren­zier­te Be­schrif­tung von Weg­punk­ten, De­fi­ni­ti­on von Zei­che­ner­klärun­gen (Le­gen­den) und Dru­cken mit Kar­ten­rah­men.
  • Geo­re­fe­ren­zie­rung (Geo­tag­ging) von Fo­tos. Dar­stel­lung sämt­li­cher Pa­ra­me­ter, die ei­ne Ka­me­ra im Bild spei­chert. Be­rech­nung der ef­fek­ti­ven Chip­größe (Kam­mer­ka­li­brie­rung) und des Blick­win­kels. Spei­chert außer dem Stand­punkt auf Wunsch auch die Rich­tung, in die die Ka­me­ra ge­zielt hat, in den spe­zi­fi­schen Bild­ei­gen­schaf­ten.
  • Na­vi­ga­ti­on durch Aus­le­sen von NMEA-Daten, be­we­gen des Kar­ten­hin­ter­grun­des (Vor­sicht: ho­hes Da­ten­auf­kom­men!) und Auf­zeich­nen der er­mit­tel­ten Po­si­ti­on als Tracks. Kein Rou­ting! Si­mu­la­ti­on zur späte­ren Ver­fol­gung auf­ge­zeich­ne­ter Stre­cken mit be­lie­bi­ger Ge­schwin­dig­keit.
Wei­te­re Fea­tu­res sind:
  • Pro­jekt­be­zo­ge­nes Spei­chern der Da­ten in XML-Datei­en, kon­trol­lier­bar, übert­rag­bar, uni­ver­sell, abwärts­kom­pa­ti­bel bis ins Jahr 2006. Bei Feh­lern von Hand ma­ni­pu­lier­bar.
  • Pro­gram­mier­bar mit stan­dar­di­sier­ten .NET Tech­ni­ken. Da­her prak­tisch be­lie­big er­weiter­bar.
  • Da­ten­ban­kan­bin­dung über COM-Tech­ni­ken.
  • UNDO/REDO für die meis­ten Vorgänge.
  • Quell­co­de auf persönli­che An­fra­ge hin un­ter der GNU Ge­ne­ral Pub­lic Li­cen­se erhält­lich.
  • In­di­vi­du­el­le Beant­wor­tung von Fra­gen und meist promp­te Be­rich­ti­gung lästi­ger Feh­ler.
  • Ausführ­li­che Hil­fe­sei­ten on- und off­li­ne verfügbar.

Le­sen Sie un­be­dingt die Sei­ten über die zu­grun­de lie­gen­den Kon­zep­te. Nicht al­le Ab­bil­dun­gen sind ak­tu­ell, der Text wird je­doch per­ma­nent über­ar­bei­tet. Schau­en Sie sich Zer­matt an!

GNavigia 3.5 mit Web-Ser­vice-Hin­ter­grund­bild und Co­py­right­ver­merk ( Lan­des­ver­mes­sung RLP).
Geo­ba­sis­da­ten: © Lan­des­amt für Ver­mes­sung und Geo­ba­sis­in­for­ma­ti­on Rhein­land-Pfalz 15.11.2007, AZ.:26722-1.401
Geo­tag­ging di­gi­ta­ler Fo­tos auf­grund von GPS-Mes­sun­gen mit ma­nu­el­ler Er­fas­sung der Blick­rich­tung.
Mo­tiv: «Al­ter Krah­nen», An­der­nach. Fo­to­gra­fiert auf ei­ner Rad­tour von Bin­gen nach Bonn.

Hin­weis: Geo­da­ten un­ter­lie­gen stren­gen Nut­zungs­be­din­gun­gen! Das Her­un­ter­la­den von Bild­se­ri­en kann straf­bar sein.