Burgruine Sooneck. Die teilweise restaurierte, frŁhere Raubritterburg befindet sich heute im Staatsbesitz. Die SŲhne Friedrich Wilhelms III. kauften die Burg 1834 und begannen mit der Wiedererrichtung. ‹ber mehr als zwanzig Jahre erstreckten sich die Arbeiten, die die Befestigungsanlage zum JagdstŁtzpunkt im Soonwald machen sollten, ein Bestimmungszweck, dem sie nie diente. Die Anlage ist weitgehend originalgetreu wieder aufgebaut worden, allerdings groŖzŁgiger als im Mittelalter genutzt.