Der Rhein zwischen Koblenz und Bingen

Mit Kindern von Bonn nach Bingen

Zum ersten Mal fahren die Kinder eine Radtour mit eigenem Rad und demjenigen Teil der Ausrüstung, den sie selbst brauchen.
*
Wir starten am späten Vormittag des Pfingstsamstags in Bonn. Das Wetter ist besser als die Vorhersage. Allein das Hochwasser am Rhein, das wir noch des öfteren auf dieser Tour durchfahren müssen, macht uns etwas Sorgen. Aber bis auf einige spektakuläre Flussdurchquerungen erleben wir keine Einschränkungen hinsichtlich der Reiseroute. Und das ist gut so, denn die Fahrt entlang der viel befahreren Bundesstraße  9 ist mit Kindern nicht gerade sehr angenehm.
*
Mit zunehmend schlechter werdendem Wetter fahren wir nach Süden. Zum Glück steht dieses Wetter für Winde aus nördlicher Richtung. Und so werden wir kräftig nach Süden getrieben. Die Strecke zwischen Bonn und Koblenz ist zwar nicht langweilig, kann aber mit der Strecke Koblenz-Bingen nicht konkurrieren.
*
Immer begleitet von Hochwasser (hier ein Bild vom sonnigen zweiten Tag), passieren wir die überfluteten Stellen des Leinpfades. Die Kinder haben ihre Freude an den sanft über die Ufer schwappenden Fluten. Nur wenn ein größeres Schiff rheinaufwärts fährt, gibt es auch nennenswerte Überschwemmungen, bei denen die Räder merklich im Wasser versinken.