Stilfser Joch

Ei­ne Rad­tour durch Mit­tel­ge­bir­ge und Al­pen

Diez an der LahnDas war der längs­te Tag al­ler mei­ner Rad­tou­ren: Nach 15 Stun­den und 225km er­rei­che ich die JH Schot­ten am Vo­gels­berg. Die­ser Tag, der in Bonn be­gann, hat mich durch ei­ne Ge­gend ge­führt, die ich so nicht kann­te. Vom Pa­lot­ti­ner Zen­trum in Val­len­dar bis zum Stra­ßen­strich auf den Hö­hen des Wes­ter­wal­des ist es nur ei­ne Stei­gung weit. In den Wald­we­gen ste­hen Wohn­mo­bi­le, an den Zu­fahr­ten wer­ben die Da­men um Frei­er. In Obe­rel­bert kau­fe ich zwei Fla­schen Spru­del­was­ser, es wer­den nicht die letz­ten die­ses Ta­ges sein. Es ist ein glü­hend hei­ßer Tag, die­ser 5. Ju­li 1985.
*
Ich fah­re über Diez, ei­nem sehr hüb­schen Städt­chen, nach Lim­burg, von wo ich der Lahn nach Os­ten fol­ge. Der Fluss ist ma­le­risch und der Ver­kehr mä­ßig. Ab Au­menau stei­ge ich wie­der in die Ber­ge ein: Limburg an der LahnDer Hochtau­nus kos­tet im­mens Kraft, be­dingt durch kur­ze, sehr stei­le An­stie­ge. Trotz al­ler Stra­pa­zen ha­be ich mir vor­ge­nom­men, heu­te wei­ter zu fah­ren denn je - und das ge­lingt dann ja auch. Ich pas­sie­re Gräwen­wies­bach, Butz­bach und Wöl­fers­heim und fin­de mich ge­gen 21 Uhr mit­ten im Na­tur­park Vo­gels­berg. Ei­ne Ju­gend­grup­pe tobt in die­ser Nacht durch die Her­ber­ge - aber da schla­fe ich schon fest.
*
Auf die­ser Rad­tour fah­re ich zum ers­ten Mal ei­ne gro­ße Tour mit dem neu­en Rad, das ich mir nach der Rad­tour zum Nord­kapp an Hand des Vor­bil­des von Da­ve zu­sam­men ge­stellt ha­be. Wich­tigs­te Kenn­zei­chen sind die Can­ti­le­ver-Brem­sen und die drei Ket­ten­blät­ter vor­ne, die, in der ers­ten Ver­sion, ei­ne Über­set­zung von 1:1 er­mög­li­chen. Nicht zu­letzt des­halb bin ich auf dem Weg in und durch die Ber­ge. Es soll ein Test für die­ses Ber­grad wer­den, für das sie­ben Na­tio­nen Ein­zel­tei­le ge­lie­fert ha­ben - und das ich 24 Jah­re und 80000 km ge­fah­ren hat­te als der Rah­men brach.