Côte d'Azur

Sonne, Meer und Reisespaß

Wir hat­ten die Sau­ber­keit der Bre­ta­gne und die ih­rer Strän­de ge­lobt. Wa­rum keh­ren wir de­ren Küs­ten, den his­to­ri­schen Städt­chen und der Wucht ge­wal­ti­ger Stadt­mau­ern den Rücken? Nun, un­trenn­bar ver­bun­den mit dem Ziel ei­ner Rei­se ans Meer ist ein Ur­laub am und im Was­ser. En­de Au­gust 2014, ich be­la­de ge­ra­de den Wa­gen, er­schrickt mich mei­ne Frau mit den Wor­ten: «Das Wet­ter in der Bre­ta­gne ist mi­se­ra­bel!»
Und noch wäh­rend sie dar­über spricht, la­de ich Kar­ten von der Côte d'Azur auf den Rech­ner. In ganz Mit­tel­eu­ro­pa herr­schen Tem­pe­ra­tu­ren, die ei­nes Som­mers un­wür­dig sind. Es reg­net «ge­fühlt» je­den Tag. Noch als wir Gre­no­ble um 11 Uhr mor­gens pas­sie­ren, zeigt das Ther­mo­me­ter eine kaum hö­he­re Grad­zahl. Erst hin­ter der letz­ten Hü­gel­ket­te bei Aix-en-Pro­vence er­scheint uns die Son­ne. Auf­takt zu ei­nem un­er­war­tet schö­nen und er­hol­sa­men Ur­laub, dem wei­te­re fol­gen sol­len. Ein High­light ist Was­ser­ski fah­ren hin­ter schnel­len Boo­ten. Ak­tua­li­tät: 2016.
Côte d'Azur -  A 51, Zitadelle von Sisteron Dijon Altstadt - Dachformen Avignon Altstadt, Papstpalast Côte d'Azur - Yachthafen von la Favière, Bormes-les-Mimosas Côte d'Azur - Strand von le Lavandou Côte d'Azur - Wasserski, Bormes-les-Mimosas Côte d'Azur - Vegetation entlang des Küstenradwegs Côte d'Azur - Sandkegelspiel Côte d'Azur - Le Lavandou bei Nacht