Denia und Umgebung

Von Markttagen und Abendunterhaltung

Denia - MarkttagDenia bietet nicht nur Quartiere für Touristen, sondern auch eine Grundversorgung für die Region. Ohne über die Häufigkeit der Markttage mit regionalen Produkten zu spekulieren, treffen wir auf einen Biomarkt mit einheimischen Produkten. Die Bilder geben einen Eindruck von der Vielfalt des Angebots, das von unzähligen Heilkräutern über Obst und süßes Gebäck bis hin zu Oliven und Gewürzen reicht. Hierzu wird der Marques de Campo für den Autoverkehr gesperrt.
Denia - Markttag*
Wir besuchen den Flohmarkt von Jalón, der allerdings nichts zum positiven Gesamteindruck dieser Reise beiträgt. Die Dinge, die hier angeboten werden, sind bis auf wenige Ausnahmen entweder Schrott oder überall erhältlich, von ein wenig Kleinkunst abgesehen. Wer Landestypisches sucht, der wird wohl eher enttäuscht: Anbieter sind oft Ausländer, d. h. Briten und Deutsche.
Jalon Winzergenossenschaft*
Immerhin beschert uns der Besuch in der Winzergenossenschaft von Jalón die Möglichkeit, Wein zu probieren und im Kanister zu kaufen, wovon wir auch Gebrauch machen. Es gibt verschiedene Ausprägungen (Tinto, Rosato, Blanco, trocken und halbtrocken). Als Trinkwein zum Abendessen ist er ebenso geeignet Jalon Winzergenossenschaftwie für den Absacker danach. Das lässt sich nicht nur beim Probieren erahnen sondern auch danach im Selbstversuch bestätigen. Als besonderer Gag erweist sich dabei das Abfüllen vom Fass. Das Fass ist alt und der Geschmack des Weins neutral.
*
Unsere ortskundige Begleitung hat ein weiteres Highlight ausfindig gemacht, einen Jazzabend im «1-2-1» in Jesús Pobre, an der CV 735 gelegen. Wir verbringen einen kurzweiligen Abend, mit einer Band, die im Wesentlichen aus «pensionierten» professionellen englischen Musikern besteht, darunter ein großartiges Saxophon. Offensichtlich findet sich diese Besetzung jeden Montag zusammen und unterhält die Gäste des Hauses. Gastinterpreten runden die Session ab.