Die Umgebung von Vaison-la-Romaine

Eine Radtour in der näheren Umgebung

Unsere Freunde haben noch genau einen freien Tag, bevor sie zurück fahren wollen - und da steht eine Besichtigung der näheren Umgebung mit dem Fahrrad an. Sie haben die kleinen Straßen der Umgebung von Vaison bereits erkundet, wobei ich gestehen muss, dass man auch im Ort selbst einiges zu sehen bekommt, bedingt durch die Ausgrabungen. Wir haben dies wegen der nachfolgenden Radtour aber erst einmal zurückgestellt.
*
Es gibt diverse kleine Straßen, die sich sehr gut fahren lassen, was für Frankreich ja nicht selbstverständlich ist. Aber in dieser Gegend kann man die kleinen weißen Straßen der Carte Michelin fahren, oft sehr steil und sehr eng aber auch wenig befahren und sehr ruhig. Am Rand liegen bizarre Felsformationen wie die Dentelles de Montmirail, romantische Ortschaften wie Suzette oder das von einer Burgruine bewachte Entrechaux. Und man kann hier jede Menge Höhenmeter machen, auch ohne die ganz großen Namen. Eine perfekte Trainingsstrecke für all jene, die sich auf Größeres vorbereiten.
*
Auf engstem Raum fährt man so leicht 50 km, wobei man die größeren Straßen meiden sollte. Die kleinen Wege sind aber nur selten in der Straßenkarte verzeichnet, so dass man sich für Erkundungen in der näheren Gegend eine Karte der grünen Serie (serie verte) des IGN besorgen sollte.
*
Am Nachmittag nutzen wir die Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad im modern aber verspielt angelegten Swimmingpool unseres Campingplatzes, über dessen Wassern der Mont Ventoux thront. Schon einen Tag später soll es ernst werden und der so berühmte Berg mit dem Rad bezwungen werden. Wir ordern vor Ort üppige Hühnchen zum Abendessen und sitzen danach noch eine Weile zusammen. Es ist warm und meist sternenklar und die Mond- und  Sonnenauf- und untergänge sind vom Feinsten.