4 Vallées

Mont Fort, 3330 m

4 Vallées - Panorama Mont Fort
Pa­n­ora­ma am Mont Fort: Das Mat­ter­horn fin­det man am rech­ten Rand des lin­ken Drit­tels.
*
4 Vallées Am Mont Fort er­reicht das Ski­ge­biet der 4 Vallées mit 3330 m sei­nen höchs­ten Punkt. Hier oben ist man dem Him­mel schon sehr na­he und die Dep­pen, von de­nen ei­ner bei la Chaux mei­ne Frau von den Ski­ern ge­holt hat, trifft man hier nicht. Es be­wahr­hei­tet sich im­mer wie­der: «Die ver­meint­lich leich­ten Pis­ten sind die mit Ab­stand ge­fähr­lichs­ten!». Auch der Un­fall von Thü­rin­gens Mi­nis­ter­prä­si­dent Alt­haus, bei dem An­fang des Jah­res ei­ne Ski­fah­re­rin ums Le­ben kam, fällt in die­se trau­ri­ge Ka­te­go­rie.
4 Vallées*
Hier oben, ab­seits der Nar­ren, fin­det man bei gu­ten Schnee­ver­hält­nis­sen und ver­ant­wor­tungs­vol­ler Fahr­wei­se ei­ne groß­ar­ti­ge Land­schaft und aus­ge­spro­chen schwie­ri­ge aber auch berrsch­ba­re Pis­ten, da­zu Bu­ckel der Ex­tra­klas­se, nicht zu hoch, nicht zu steil und nicht zu ei­sig. Bei schlech­ten Schnee­ver­hält­nis­sen kann es ei­nem pas­sie­ren, dass man gar nichts an­de­res mehr fah­ren kann. Dann ist man froh, so ein Re­vier zu ha­ben, in das man aus­wei­chen kann.
4 Vallées*
Der Mont Fort be­sitzt ei­ne aus­ge­wie­se­ne Pis­te, Far­be schwarz, die mu­ti­ge An­fän­ger in ih­rer zwei­ten Ski­wo­che aber auch nicht vor un­lös­ba­re Pro­ble­me stellt. Man muss da­zu sa­gen, dass wir an ei­nem Tag bis zu zwei durch­schnitt­li­che Ski­ta­ge ab­fah­ren; man müss­te al­so kor­rekt von der vier­ten Wo­che spre­chen.
4 Vallées*
Bei gu­tem Wet­ter hat der Fo­to­graf die Be­leuch­tung auf sei­ner Sei­te. Am Nach­mit­tag wir­ken die Bu­ckel be­son­ders spek­ta­ku­lär. Das ist dann ge­nau die Zeit, wo sie am ein­fachs­ten zu fah­ren sind. Selbst der stei­le Pfei­ler, im Bild links der na­tür­li­chen Trenn­li­nie, ver­liert dann sei­ne ma­gi­sche No­te. Aber ich bin Rea­list und weiß: «Bei gu­ten Schnee­ver­hält­nis­sen gibt es kei­ne schwar­zen Pis­ten.» Und auch die­ser Satz ge­winnt an die­sem Tag ei­ne neue Be­deu­tung.