Megève - Domaine Évasion

Ski fahren im Zeichen des Mont Blanc

Wie sind wir hier her gekom­men? Im Kata­log von Lavina Tours, einem Reise­ver­an­stal­ter mit Sitz in Troch­tel­fin­gen, mit dem wir schon zwei Mal in Frank­reich waren, findet sich eine groß­artige Über­sicht über die geogra­fische Lage franzö­sischer Skige­biete. Und dazu gehört eben auch Domaine Évasion, das mit 420 Kilo­metern ange­geben wird. Zwar ist unsere Erfahrung die, dass solche Zahlen niemals stimmen, aber relativ zum Skipass Paradiski wäre das die­selbe Größen­ordnung! Wer einmal Les Arcs/la Plagne gefahren ist, weiß was wir meinen.
Wir trennen uns auf einigen Pisten um den Lift nicht doppelt nehmen zu müssen und werden am Ende fast alles gefahren haben, was geöf­fnet ist. Dabei werden wir zwar nur 240 tatsäch­lich nutz­bare Pisten­kilo­meter auf­messen, aber das reicht aus, um in unserer Liste kurzzeitig auf Platz 3 vorzurücken.
Wir finden im 2016er Katalog keine passende Unter­kunft und mieten schließ­lich via Inter­net in Megève ein Apparte­ment bei Madame Martin, was nach klei­neren Problemen am Tele­fon schließ­lich per E-Mail auch gut funk­tio­niert. (Wollte ich englisch sprechen, würde ich Ski fahren in Groß­britannien.) Wie schon vier Jahre zuvor in Chamonix wohnen wir zentral, privat und indivi­duell. Am Ende der Reise ziehen wir ein durch und durch positives Fazit. Folgen Sie uns daher frohen Mutes nach Megève.

Megève Megève Zentrum bei Nacht mit Kutsche Megève Megève - Zielhang Côte 2000 Megève Megève
Aktualität: Januar 2016