Ser­faus-Fiss-Ladis

Ein Fa­mi­li­ens­ki­ge­biet im Jahr 2004

/Serfaus Waldabfahrt«Ein Ski­ge­biet mit über 150 Pis­ten­ki­lo­me­tern, da­zu noch so zu­sam­men­hän­gend er­schlos­sen, ge­hört ein­fach in ei­ne Samm­lung von Be­rich­ten über Ski­ge­bie­te.»
*
So be­ginnt un­se­re Ge­schich­te über Len­zer­hei­de. Und in ge­wis­ser Wei­se gilt die­ser Satz auch für das Ski­ge­biet von Ser­faus-Fiss-Ladis, der «neu­en Di­men­si­on», wie sie es in der Wer­bung aus­drücken. In der Tat ha­ben die bei­den Ski­ge­bie­te ei­ni­ges ge­mein­sam, so die Grö­ße und die Län­ge und den mitt­le­ren Schwie­rig­keits­grad der Pis­ten. Und auch die­ses Ge­biet ist auf Fa­mi­li­en und Ge­nuss­s­ki­fah­rer aus­ge­rich­tet.
*
Aber wie kom­men wir über­haupt hier­her? Wer es ge­nau wis­sen will, der le­se die letz­te Sei­te die­ser Ge­schich­te. Hier sei so viel ver­ra­ten, dass es eher ein Zu­fall ist, dass wir ge­ra­de im Win­ter 2003/04 hier hin fah­ren. Auch die bes­ten al­ler Ski­ge­bie­te kön­nen nach ei­ner ge­wis­sen Zeit lang­wei­lig wer­den - und so ha­ben wir für un­se­ren 10-tägi­gen Auf­ent­halt in Flirsch am Arl­berg nur ei­nen 8-Tage-Ski­pass Sankt An­ton/ Lech ge­wählt. Den ers­ten Tag der Rei­se fah­ren wir in Ischgl, mit dem Ser­faus-Fiss-Ladis das mitt­le­re Fahr­ver­mö­gen ge­mein­sam hat, und den letz­ten hier. Lei­der ist die­ser Tag nicht ge­ra­de ein strah­len­der, so dass die Bil­der bes­ser sein könn­ten. Trotz­dem ver­mit­telt auch ein ein­zi­ger Tag be­reits ei­ne Viel­zahl von Ein­drücken, zu­mal wir prak­tisch das ge­sam­te Ski­ge­biet bis auf die Schlepp­lif­te an der Mas­ne­ralm ab­fah­ren. Da­zu star­ten wir ge­gen 9:30 Uhr und sind pünkt­lich zu­rück, um ge­gen 16:30 Uhr die Ski­pass­kar­ten zu­rück zu ge­ben. Und wir kön­nen hier schon so viel ver­ra­ten, dass wir uns nicht ge­lang­weilt ha­ben ...