Sil­vret­ta No­va

Ein ga­stro­no­mi­sches Ski­ge­biet

Wir ha­ben die Ber­ge um das No­vat­al be­sucht, seit ich zum Ski fah­ren ge­nö­tigt wur­de; es wä­re mei­ne ers­te Wo­che ge­wor­den, wenn sich nicht ein wei­te­rer Ur­laub da­zwi­schen ge­drängt hät­te und ich nicht dort an­ge­fan­gen hät­te, wo auch Her­mann Mei­er an­ge­fan­gen hat, in Flach­au/Wa­grain. Nach wie vor ge­fällt mir vor al­lem die «schwar­ze 44» (frü­her 20), die lei­der mit ei­nem für Snow­board­fah­rer recht ge­fähr­li­chen Zieh­weg en­det; oder halt mit ei­nem lang­wei­li­gen, so wie man ge­ra­de fährt.
Wie dem auch sei. Schö­ne Hüt­ten und flot­te Pis­ten tref­fen auf­ein­an­der und ma­chen die Sil­vret­ta No­va trotz ei­ni­ger ha­ke­li­ger und oft ver­eis­ter Pis­ten zu ei­nem ech­ten Fa­mi­li­ens­ki­ge­biet.

Zermatt In Gaschurn Klein Matterhorn