Technik, Daten und Historie

Die Herstellung der Seiten

Nachdem verschiedene Tools zur Verwaltung der Homepage entweder an der schieren Fülle der Daten oder an ihren eigenen Unzulänglichkeiten gescheitert waren, die Seiten auf einem älteren System performant darzustellen und absturzfrei zu editieren, kam ich zu der Überzeugung, dass einfache Entwurfswerkzeuge, eine Verwaltung mittels Dateisystem und Übertragung auf den Server mit Hilfe von rudimentärem FTP bei entsprechender Sorgfalt zuverlässige Ergebnisse liefert.
*
Die ersten Seiten wurden auf einem 90 MHz Pentium I mit 48 MB Hauptspeicher unter Windows NT im Netscape 4.5/4.7 Composer hergestellt. Das Ganze ging etwa fünf Jahre und 350 Seiten lang gut, dann war das System hoffnungslos veraltet. Neuere Versionen wurden mit dem leider sehr fehlerhaften und daher im praktischen Gebrauch oft nervigen Netscape 7.1 Composer erstellt. Die Version 7.2 hat zumindest einen Fehler weniger: Beim Verschieben und Kopieren von Bildern wird nicht mehr der absolute Pfad «file:///C/...» eingetragen, was vor dem Upload immer wieder korrigiert werden musste. Ganz ohne Kenntnisse der HTML- und CSS-Techniken funktioniert die Entwicklung aber nicht, da zumindest machmal in den HTML-Quellcode eingegriffen werden muss, weil die Cursorsteuerung kläglich versagt oder weil man das <a>-Tag eines Bildes nicht im Dialogfeld bearbeiten kann. Heute benutze ich die aktuelle Version von Mozilla, aber auch dieser Browser weigert sich standhaft, banale Dinge richtig zu implementieren!
*
Die Seiten sind weitgehend optimiert für eine Bildschirmbreite von 1024 Pixeln. Ihren Reiz entwickeln die vergrößerten Bilder aber erst bei einer Auflösung von 1280x1024 Pixeln.

Aktuelle Anzahl der Dateien am 15.12.2015:

1470 HTML Dokumente

7600 Bilddateien im JPEG-Format, etwa zur Hälfte Verkleinerungen

650 Bilddateien im PNG-Format

6 CSS-Dateien (Formatierung)

Konsistenz:

Die Konsistenz der internen und externen Links (HTTP-Requests) wird durch ein von mir selbst geschriebenes Microsoft .NET Programm sicher gestellt. Das Programm meldet tote Links (Fehler 404) und sonstige Fehler. Es kann dialoggesteuert gewisse Links ignorieren, was zum Beispiel für solche gilt, die ein JavaScript Programm ausführen, oder ferne Links, die HTTP-Protokollfehler melden, wie z. B. alle Zugriffe auf die Zähler von webcounter.goweb.de.