Carcassonne

Das Rothenburg des Südens

CarcassonneWir verlassen die Ardèche und fahren über die Autobahn nach Carcassonne, wo wir auf dem Camping  Carcassonne, Briefmarkede la Cité für zwei Nächte absteigen.In der Altstadt, die völlig zu recht als das Rothenburg des Südens bezeichnet wird, kaufen wir die vielleicht breiteste Briefmarke der Welt. Sie verdeckt selbst noch die gedruckten Erläuterungen auf der Postkarte. Die Briefmarke erstehen wir am Postschalter im Ort. WirCarcassonne schicken die Karte aber erst in Luchon auf die Reise, daher der Stempel.
Carcassonne bei Nacht*
Carcassonne ist ein sehr touristischer Ort, der u.a. mit dem Flugzeug zu erreichen ist. Viele Amerikaner und Asiaten machen Ihre Runde durch die Stadt, die durch die Politik fast völlig zerstört worden wäre. Denn die im ausgehenden Mittelalter verfallenen Mauern sollten endgültig abgetragen und die Altstadt abgerissen Carcassonne werden. Prosper Mérimée, der Generalinspekteur für historische Monumente, bewahrte jedoch die Festungsstadt, die hier als Cité bezeichnet wird, vor diesem Schicksal. 
*
Wir essen am ersten Abend den für die Gegend typischen Bohneneintopf, der aber recht mächtig ist. Am zweiten Tag machen wir Carcassonne u.a. auch eine Wanderung durch die Neustadt, oder auch Unterstadt, die leider gegenüber der Festung so unglücklich gelegen ist, dass man keine Bilder  Carcassonne, Kirchplatzvon der Cité machen kann. Vielleicht ginge es vom Kirchturm von Saint-Vincent aus, aber die Kirche wird restauriert. Die beste Ansicht der Altstadt, bietet sich von der Pont Vieux und von der Straße aus, die zum Campingplatz führt.