Aber Wrach

Regen am Camping des Abers

Camping Des AbersWir fahren weiter an die Côte des Abers, wie sich die Trichtermündungen der Flüsse hier nennen. der Aber Wrach gehört zu diesen Gebilden.
Auf der Halbinsel von St. Marguerite befindet sich ein schön gelegener Campingplatz, der Camping des Abers (hier ein durchaus realistisches Foto aus dem Prospekt), der über eine direkte Zuwegung zum Meer verfügt. Weite, sehr flache Wasserflächen erlauben einen ungestörten Badegenuss.
*
Trostlos dagegen der Aber Benoit bei Ploudalmézeau, wo sich ein wirklich entlegener Campingplatz der besseren Kategorie befindet. Mit dem Ende der Hauptsaison ist dieser Platz aber wohl ziemlich tot, denn der nahegelegene Ort St. Pabu (nicht zu verwechseln mit St.Pabu/Erquy) ist erschreckend unattraktiv. Vor den Toren des Campingplatzes haben sich zwei Bars installiert, die so oder so ähnlich in einer amerikanischen Goldgräberstadt stehen könnten. Ein zerschlagenes Fenster zeugt von Auseinandersetzungen in einer der Bars.
Wir nutzen einen weniger freundlichen Tag zu einer Fahrradtour von einem Aber zum anderen - und wir sind froh, wieder zurück zu sein. Witziger Weise heißt das Département Finistère, zu Deutsch etwa: Ende der Welt. Und nirgendwo scheint das treffender als bei trübem Wetter am Aber Benoit.