Eine Reise nach Südfrankreich

Straßburg und die Vogesen

Strasbourg Das Zentrum des Elsaß ist Strasbourg, eine stolze Stadt, auch wenn das Geld für die Vollendung des zweiten Turmes des Doms nicht gereicht hat. Berühmt und romantisch gelegen sind die Fachwerkhäuser am Ufer der Ill. Wir folgen einem ungeschriebenen Gesetz, nach dem der Wagen im Urlaub am Abend ruht, und fahren mit dem Bus vom Campingplatz in die Innenstadt. Wir bummeln entlang der Ill und essen schließlich im Baeckeoffe d'Alsace einen allzu mächtigen Auflauf.
Alsace, Haut Koenigsbourg*
Aber Strasbourg und Elsaß sind nicht unser Ziel, daher fahren wir am nächsten Morgen weiter nach Süden. Entgegen unserer Gewohnheit nehmen wir ein junges Paar als Anhalter mit, das uns von der Haut-Koenigsbourg vorschwärmt. Also verlassen wir die direkte Route nach Süden, die der mautfreien Autobahn nach Basel folgt, und machen einen Abstecher auf die Höhen der Vogesen.
Die Burg wurde von Wilhelm II um die Jahrhundertwende restauriert. Sie ist heute in einem sehr guten Zustand und ein beliebtes Urlaubsziel. Führungen werden im wesentlichen in französisch abgehalten - und es dauert immer eine Weile, bis ich das wieder verstehe. Nur für die Bilder ist das Wetter schön; die Nacht verbringen wir bei aufziehendem Regen in Ribeauvillé. Am nächsten Tag besichtigen wir noch Riquewihr, dann geht es im dichten Nebel über den Col de la Schlucht nach Westen.