GNavigia/Gina

Glossar der am Häufigs­ten be­nutz­ten Be­zeich­nun­gen

We­gen der Aus­rich­tung der Pro­gram­mier­spra­chen auf die eng­li­sche Spra­che ist es un­erläss­lich, ei­ni­ge der be­nutz­ten Aus­drücke zu über­set­zen. Da Mi­cro­soft .NET nicht in der La­ge ist, se­man­ti­sche und al­go­rith­mi­sche Spra­che in al­len Be­lan­gen von­ein­an­der zu tren­nen, er­schei­nen ei­ni­ge Aus­drücke (At­tri­bu­te) in eng­li­scher Spra­che.
Cmt
«Com­ment». Kom­men­tar, wie er bei ei­nem Weg­punkt ab­ge­legt wird.
De­le­ted
At­tri­but «gelöscht». GNavigia kennt, von Aus­nah­men ab­ge­se­hen, kei­ne endgülti­ges Löschen von GPS-Ele­men­ten, viel­mehr wer­den die­se Ele­men­te als gelöscht mar­kiert.
De­sc
«De­s­crip­ti­on». Be­schrei­bung, wie sie bei ei­nem Weg­punkt ab­ge­legt wird.
Ele­va­ti­on Höhe über ei­ner Be­zugs­fläche.
Fach­be­deu­tung
Art oder auch Typ ei­ner Spei­che­rein­heit, wie «An­lie­ger­straße»,  «Zahn­rad­bahn» oder «Ski­pis­te». GNavigia un­terstützt die Ver­ga­be von meh­re­ren Fach­be­deu­tun­gen an ei­ne Spei­che­rein­heit. Die Dar­stel­lung er­for­dert die Fest­le­gung ei­ner aus­ge­zeich­ne­ten Fach­be­deu­tung «Fach­be­deu­tungDar­ge­stellt», die in der Lis­te an ers­ter Stel­le ge­spei­chert wird.
Der Kar­ten­ser­vice
Goo­gle Earth TM
Pro­gramm zur glo­ba­len Dar­stel­lung von Luft­bil­dern und the­ma­ti­scher Kar­to­gra­fie, das ei­ne In­stal­la­ti­on auf dem lo­ka­len Rech­ner er­for­dert. Das Pro­gramm kann kos­ten­los von http://e­arth.goo­gle.de/ be­zo­gen wer­den. Son­der­diens­te sind kos­ten­pflich­tig.
GPS
Glo­bal Posi­tio­ning Sys­tem. Sa­tel­li­ten­gestütz­tes Na­vi­ga­ti­ons­sys­tem.
gps­ba­bel
Un­ter der GNU Pub­lic Li­cen­se (GPL) veröffent­lich­tes Pro­gramm, das von der Kom­man­do­zei­le ge­st­ar­tet wird und die Da­ten der meis­ten GPS Empfänger aus­le­sen und in de­ren Spei­cher la­den kann.
GPS-Ele­ment
Ei­ne Spei­che­rein­heit im Sin­ne die­ses Pro­gramms. Ein durch At­tri­bu­te be­schrie­be­nes Ele­ment. Hier­zu zählen Track­punk­te, Tracks, Ob­jek­te und Ob­jek­tre­fe­ren­zen.
GPX-Datei XML-Datei, die GPS Roh­da­ten enthält.
GUID
Glo­bal Uni­que IDen­ti­fier. Frem­dan­bie­ter­ken­nung. Pro­gram­mie­rer, die Da­ten­bank­schnitt­stel­len an­bie­ten, nut­zen die GUID, um da­ten­ban­kin­ter­ne Ken­nun­gen ab­zu­le­gen. Die­ses At­tri­but wird von GNavigia we­der aus­ge­wer­tet noch geändert. Von GNavigia neu er­zeug­te Ob­jek­te er­hal­ten kei­ne GUID.
HTML
HyperText Mar­kup Lan­gua­ge. Ei­ne Text­be­schrei­bungs­de­fi­ni­ti­on, die Mar­kie­run­gen un­terstützt, im Ge­gen­satz zu XML aber mit Be­to­nung auf der For­ma­tie­rung von Tex­ten.
ID
Iden­ti­fi­ka­tor. Vom Pro­gramm ver­ge­be­ne, nicht änder­ba­re, ein­deu­ti­ge Ken­nung ei­ner Spei­che­rein­heit.
KML
XML-Datei, die vom Goo­gle Earth TM-Kar­ten­ser­vice in­ter­pre­tiert wer­den kann.
KMZ ZIP-kom­pri­mier­te KML-Datei.
La­ti­tu­de geo­gra­fi­sche Brei­te.
Lon­gi­tu­de geo­gra­fi­sche Länge.
Mi­nor
«Klei­ner» oder Ne­ben­weg­punkt. GNavigia un­terstützt die De­fi­ni­ti­on von Haupt­weg­punk­ten («Mi­nor»=«fal­se»), die ex­klu­siv an­ge­zeigt wer­den können.
Na­me
Na­me ei­ner Spei­che­rein­heit, teil­wei­se aus den Da­ten ab­ge­lei­tet.
Nex­tTrack­pointNotDe­le­ted Nächs­ter, nicht gelöschter Track­punkt.
Ob­jekt
Zu­sam­men­fas­sen­de Be­zeich­nung für Tracks und Re­fe­ren­zen auf Tracks. Er­laubt die Glie­de­rung der GPS Da­ten nach se­man­ti­schen Ge­sichts­punk­ten.
Pre­viousTrack­pointNotDe­le­ted
Vor­aus­ge­hen­der, nicht gelöschter Track­punkt.
TrackLengt­hMap
Länge ei­ner Weg­stre­cke in der Kar­ten­pro­jek­ti­on ge­mes­sen.
TrackLengthRoad Länge der Schrägstre­cke, so wie sie der Ki­lo­me­terzähler ei­nes Fahr­zeugs er­mit­telt.
Se­lec­ted
aus­gewählt, mar­kiert.
Spei­che­rein­heit
sie­he GPS-Ele­ment.
SRTM
Shutt­le Ra­dar To­po­gra­phy Mis­si­on. Höhen­da­ten der Erd­ober­fläche zwi­schen 60° Nord und 58° Süd im 30m bzw. 90m Ras­ter.
Sym­bol
Sym­bol, mit dem ein Weg­punkt dar­ge­stellt wird. Die­se Fähig­keit wird zur­zeit nicht un­terstützt.
Track
Zu­sam­men­fas­sung von Track­punk­ten un­ter ei­nem ge­mein­sa­men Na­men. Kleins­te Ein­heit ei­ner Weg­stre­cke im Sin­ne die­ses Pro­gramms. GNavigia un­terstützt nicht die Auf­tei­lung von Tracks in Track­seg­men­te.
Track­punkt
Knick­punkt oder Eck­punkt ei­nes We­ges, der vom GPS Empfänger auf­grund der ak­tu­el­len Kon­fi­gu­ra­ti­on in re­gelmäßigen Abständen au­to­ma­tisch ge­setzt wird.
Vi­si­ble
«Sicht­bar». Nicht sicht­ba­re Ele­men­te sind, an­ders als gelöschte Ele­men­te, we­der dar­stell­bar noch anwähl­bar.
Way­po­int
Weg­punkt. Ein von Hand ab­sicht­lich ge­spei­cher­ter, be­son­ders mar­kier­ter Punkt auf dem Weg.
WMS
Web Map Ser­vice. Ein spe­zi­el­ler Link auf ei­ne In­ter­netsei­te, die ein Kar­ten­bild als Er­geb­nis lie­fert. GNavigia nutzt ei­nen sol­chen Ser­vice, um GPS-Tracks vor ei­nem Hin­ter­grund­bild dar­zu­stel­len und zum Dru­cken von Land­kar­ten (mit und oh­ne GPS-Daten im Vor­der­grund) und Stadt­plänen, letz­te­re auf Ba­sis von OSM-Daten.
XML
eXten­si­ble Mar­kup Lan­gua­ge. Er­weiter­ba­re, Mar­kie­run­gen un­terstützen­de Da­ten­be­schrei­bungs­spra­che. Ein Stan­dard für den  uni­ver­sell les­ba­ren Da­ten­aus­tausch. Im Ge­gen­satz zu HTML ei­ne auf Da­ten­ty­p­be­schrei­bun­gen ba­sie­ren­de Do­ku­ment­de­fi­ni­ti­on.