Burgen am Rhein

Eine kleine Auswahl

Die Marksburg über Braubach. Die Burg, die nie in Kampfhandlungen verwickelt war und daher die Jahrhunderte (bis 1945) weitgehend unversehrt überstanden hat, ist heute Sitz der deutschen Burgenvereinigung, die dort auch ein umfangreiches Archiv unterhält. Über Jahrhunderte immer wieder umgebaut und erweitert, verfiel die Burg zusehens, bis die Burgenvereinigung 1899 die Restaurierung in Angriff nahm.
*
1945 erlitt die Burg dann durch Angriffe amerikanischer Artillerie ihre größten Kriegsschäden, gilt aber als die bis heute besterhaltene Burg entlang des deutschen Rheins.
*
Die Rheinschleife bei Boppard, wo wir an einem Spielplatz Mittagspause machen. Nach angemessener Rast geht es weiter flussauf, zumeist über den Leinpfad, in der Nähe der Loreley dann auch zum Teil über extrem enge, einseitige Radwege direkt an der Straße entlang. Diese Passage ist heute ausgebaut und kann auf einem hinreichend breiten Radweg passiert werden, wie auf Bildern späterer Reisen zu sehen ist.
*
Bei Fahrradgegenverkehr, der hier nicht ausbleibt, halten wir an und lehnen uns gegen die Leitplanke, denn wir fahren hier auf der falschen Seite. Und heute ist viel los!
*
Da wir es heute mit einem sehr warmen Tag zu tun haben, machen wir mangels ausreichender Wasservorräte eine knappe Stunde Rast im Restaurant Landsknecht, von dessen Terrasse man eine sehr schöne Aussicht genießt, hier auf die Burg Maus. Bilder im Flur zeugen überdies von den Katastrophen der letzten Hochwasserperioden.
*
Bessere Bilder, etwa 80 an der Zahl, mit höherer Auflösung und von digitaler Qualität finden Sie auf unserer Seite über eine Radtour von Bingen nach Bonn.