Der Arlberg

Kapitel I - Sankt Anton

Der ArlbergEs ist ein auf­re­gen­des, schnee­si­che­res und si­cher­lich nicht bil­li­ges Ski­ge­biet, aber es be­sitzt ge­nug schwie­ri­ge Pis­ten und aus­ge­fal­le­ne Ski­rou­ten, um auch den här­tes­ten Ski­fah­rer zu ver­wöh­nen. Selbst in ei­nem Win­ter wie 2006/07, der fast wie ein Som­mer be­ginnt, fin­den wir über Weih­nach­ten ein weit­ge­hend in­tak­tes, durch ers­te GPS Mes­sun­gen do­ku­men­tier­tes Pis­ten­an­ge­bot vor, das auf den we­sent­li­chen Ach­sen be­fahr­bar ist. Wäh­rend spä­te­rer Auf­ent­hal­te, zu­letzt im Ja­nu­ar 2017, mes­sen wir wei­te­re Tei­le des Ski­ge­biets mit ei­nem bes­se­ren Emp­fän­ger auf. Da­zu er­le­ben wir hier, was man nur zu un­gern er­lebt, ei­ne Ber­gung per He­li­ko­pter. Von all dem han­delt die­se Ge­schich­te. Da­zu gibt es ein PDF-Doku­ment mit OSM/SRTM-Daten in ho­her Auf­lö­sung für den hier ge­zeig­ten Bild­aus­schnitt, neu mit Warth/Schrö­cken und dem Son­nen­kopf, der mit 7,6 km die längs­te Ab­fahrt am Arl­berg be­reit hält. Auch nach un­se­ren ei­ge­nen Mes­sun­gen ist es heu­te das größ­te Ski­ge­biet Ös­ter­reichs. Be­rei­nigt um die Ski­rou­ten ist es et­wa halb so groß wie die 3 Vallées. Im­mer­hin hat man es end­lich ge­schafft, ei­ne Lift­ver­bin­dung mit Zürs zu rea­li­sie­ren. Ein ech­ter Ge­winn für das Ge­biet.

Schindlergrat Galzig - Damenabfahrt Stuben Gampen Ulmer Hütte Ausfahrt aus dem Mattunkar