Das Skigebiet II

Eine Einstimmung auf die nachfolgenden Geschichten

ZermattWenn Sie sich zurücklehnen und sich fragen, ob es sich lohnt, das Reisegepäck auf ein Minimum zu beschränken, das Auto fernab zu parken und Geld für den Bahntransport zu zahlen, dann werden Sie unweigerlich zu der Frage kommen: «Was kann ich von Zermatt erwarten?»
*
Sie haben gewartet, bis das Stockhorn öffnet, seit 2008 wird das Gebiet über einen Skilift erschlossen. Hauptsache ist für Sie, dass sie nach dem Ende der Betriebsgenehmigung der Stockhorngondel noch auf die Höhe 3405 hinaufkommen!
Zermatt*
Sie suchen kalkulierbare Herausforderungen auf schweren Pisten oder am Rande leichter Abfahrten. Sie lieben Skirouten und mögen das Panorama beeindruckender 4000er, die majestätisch über Buckelpisten aufragen, deren Schneehügel es den Bergen gleich zu tun scheinen. Sie haben nur Ostern Zeit für einen Urlaub und sehnen sich nach Pulverschnee. Sie starten gegen 8 Uhr am Morgen auf brettharter, manchmal eisiger Piste und lieben es, erst gegen Abend im Sulzschnee wieder hereinzukommen. Und vielleicht schaukeln Sie ja auch zwischendurch mal ganz gerne (und sehr gemütlich) mit einer Zahnradbahn dem Anfang der Piste entgegen.
Zermatt*
Sie mögen das Ungewöhnliche, für das Sie auch gerne einmal Geld drauflegen, z.B. im Mondschein abfahren oder bei Sonnenaufgang im Skigebiet frühstücken. Alles möglich am Rothorn und am Trockenen Steg! Sie wollten immer schon mal von der Polizei auf der Piste angehalten und nach Ihrem Skiführerschein gefragt werden, dann sollten Sie unbedingt einen Tag in Cervinia hinzubuchen und dort mal richtig Gas geben!
*
Sie möchten 12000 Höhenmeter an einem Tag fahren und keine Piste doppelt! Auch das gibt Zermatt her. Und Sie hassen lange Liftfahrten und Pisten, die kaum länger sind. Dann versuchen Sie es mal an Hohtälli: 1000 Höhenmetern in einer Luftseilbahn stehen sechs Kilometer Abfahrt gegenüber. Dafür gibt es noch einige andere Beispiele! Oder Sie mögen keine Schlepplifte, auch da kommt Ihnen Zermatt entgegen: Den einzigen wesentlichen Schlepplift wird es wohl bald am Stockhorn geben.
Zermatt*
Vielleicht haben Sie ja auch das nötige Kleingeld und können sich einen Hubschrauberflug leisten, der Sie direkt ins Skigebiet bringt. Oder auf den Monte Rosa, 4600 m hoch. Sie sind Ski- nicht Snowboardfahrer und sind sich nicht zu schade, am Ende einige sehr flache Kilometer zu laufen, dann haben Sie eine reelle Chance, einen Bergführer zu finden und mitgenommen zu werden!
*
Trinken Sie gerne ein Bier oder Essen Mittag auf der Hütte, vielleicht mit Musik? Sie werden genug Hütten finden, die Ihnen zusagen, es sei denn, Sie erwarten eine Blaskapelle. Sie haben niemanden in der Familie, der statt Abfahrt Langlauf machen will? Dann sind Sie hier goldrichtig!