4 Vallées

Die Ski­rou­ten Col des Mi­nes und Val­lon d'Arby

4 ValléesDas Ski­ge­biet der 4 Vallées ist ex­trem ab­hän­gig vom Na­tur­schnee, weil die reiz­volls­ten Tei­le Ski­rou­ten sind, die na­tur­ge­mäß nicht be­schneit wer­den (kön­nen). Glück­li­cher­wei­se lie­gen die­se Stre­cken­ab­schnit­te meist an Nord­hän­gen, so­dass die Schnee­qua­li­tät dort oft bes­ser ist als auf den prä­pa­rier­ten Pis­ten. Wir ge­ben un­um­wun­den zu, dass wir nicht er­war­ten, die für un­se­re An­sprü­che er­for­der­li­chen Schnee­men­gen dort über Weih­nach­ten an­zu­tref­fen.
4 Vallées*
Das Ge­samt­ge­biet lässt sich nur über Ski­rou­ten im vol­len Um­fang nut­zen. So ist die ein­zi­ge Ver­bin­dung zwi­schen Ver­bier und La Tzou­maz, die nicht einen (wenn auch kur­z­en) Weg mit dem Ski­bus er­for­dert, die Tou­ren­ab­fahrt Col des Mi­nes/Val­lon d'Arby. Kommt man von Nen­daz, so er­zwingt die Rück­fahrt die Be­wäl­ti­gung der für An­fän­ger ex­trem schwe­ren Rou­ten am Chas­sou­re und Plan du Fou, wes­halb dort die Gon­deln in Rich­tung Tal am Abend oft vol­ler sind als die Hän­ge.
4 Vallées*
Das High­light ist si­cher­lich die Ski­rou­te am Val­lon d'Arbi nach La Tzou­maz, ein Ort auf der Rück­sei­te von Sa­vo­ley­res. Von den Hö­hen über Nen­daz (Tra­cou­et) schaut man über das Tal und der Ort scheint zum Grei­fen na­he zu sein. Tat­säch­lich be­nö­tigt man nur vier Lif­te, ei­ni­ge nur mä­ßig span­nen­de Ab­fahr­ten und ei­ne groß­ar­ti­ge Ski­rou­te bis dort­hin. Ei­ne Schee­frä­se, die sich in ei­ner Keh­re un­ter den Fel­sen duckt, sorgt für ei­ne der spek­ta­ku­lärs­ten Tras­sen­füh­run­gen, die ich in ei­nem Ski­ge­biet je ge­se­hen ha­be!
4 Vallées*
Wenn man es sehr ge­nau nimmt, fol­gen die Ski­rou­ten Col des Mi­nes und Val­lon d'Arbi, des­sen Schreib­wei­se mit i oder y auch aus den of­fi­zi­el­len Un­ter­la­gen nicht end­gül­tig her­vor­geht, bis zum Col des Mi­nes dem sel­ben Weg. Lei­der ist die­se Stre­cken­füh­rung für Snow­boards kaum pas­sier­bar, weil sie sich ein gu­tes Stück auf glei­cher Hö­he am Berg ent­lang zieht.
4 Vallées*
Al­so wird man für La Tzou­mas bei ent­spre­chen­der Schnee­la­ge am En­de des Trogs gleich nach rechts den Hang hin­un­ter fah­ren und dann ei­ner der vie­len Spu­ren fol­gen. Ei­ne Schnei­se im Wald er­laubt die di­rek­te Ab­fahrt zum Bach. Der Weg ist eng, steil und auch schon mal ei­ne Stre­cke für Tief­schnee­fah­rer. Vor al­len der ers­te Ab­schnitt un­mit­tel­bar nach dem Trog ist hier­für gut ge­eig­net. Un­ten am Bach soll­ten Snow­board­fah­rer ih­re Te­le­skop­stö­cke da­bei ha­ben oder einen Ski­fah­rer, der so et­was ver­lei­hen oder Snow­bords zie­hen kann. Der al­ler­letz­te Teil folgt ei­nem Schlit­tel­weg, der, auf aben­teu­er­li­che Wei­se Ein­fahr­ten kreu­zend, et­wa einen hal­b­en bis einen Me­ter nach oben ver­setzt an ei­ner Stra­ße ent­lang führt.