4 Vallées

Ein ver­al­te­tes Ski­ge­biet?

4 Vallées Im­mer wie­der be­kommt man in Fo­ren zu le­sen, dass die 4 Vallées das Ski­ge­biet mit den äl­tes­ten Lift­an­la­gen sei­en. Da ist was dran - oder auch nicht. Wo ist der Au­tor ge­fah­ren? Was mag er er­lebt ha­ben? Wie steht es um sein Ur­teils­ver­mö­gen? Hat sich in den letz­ten Jah­ren so viel ge­tan? Ich will mich den Spe­ku­la­tio­nen nicht an­schlie­ßen, oh­ne ei­ni­ge ei­gen­wil­li­ge Kom­men­ta­re hier­zu. Wir ha­ben das Ski­ge­biet un­ter bes­ten Be­din­gun­gen er­lebt und das macht die Pis­ten- und Rou­ten­wahl prak­tisch un­be­schränkt.
4 Vallées*
Rich­tig ist, dass die 4 Vallées vie­le ver­al­te­te An­la­gen be­sit­zen, de­nen man ger­ne nach­hel­fen möch­te, weil sie so ge­müt­lich da­hin schwe­ben. Ich den­ke da un­wei­ger­lich an den un­glaub­lich al­ten Lift von Les Mas­ses zu­rück nach Thi­on 2000. Rich­tig ist aber auch, dass man die­se An­la­gen über­all da fin­det, wo man sie auch ver­mu­ten wür­de: Auf we­nig fre­quen­tier­ten Rou­ten ein we­nig ab­seits vom Haupt­strom. Si­cher­lich kann man for­dern, dass man auch die aus­bau­en sol­le, aber dann muss man sich auch hin­stel­len und sa­gen, dass man die Lift­pass­prei­se un­an­ge­mes­sen bil­lig fin­det und ger­ne mehr be­zah­len möch­te.
4 Vallées*
We­gen der zum Teil un­glaub­li­chen Prei­se auf den Hüt­ten ma­chen wir bei gu­tem Wet­ter oft­mals kei­ne Mit­tags­pau­se mehr. Da kommt es ei­nem doch sehr ge­le­gen, dass so ein al­ter Lift die drin­gend be­nö­tig­te Ru­he­pha­se rea­li­siert. Zu­dem sind die meis­ten Über­gän­ge zwi­schen den Tä­lern mit gu­ten Be­för­de­rungs­an­la­gen aus­ge­stat­tet, wenn man von der Liai­son mit Vey­son­naz ein­mal ab­sieht, wo noch vie­le Schlepp­lif­te Dienst tun. Aber auch die sind snow­board­taug­lich. Ein­zi­ger Nach­teil: Wenn die Son­ne an der Schnee­de­cke knab­bert, sind Über­gän­ge die­ser Art zu­erst ge­schlos­sen.
4 Vallées*
Be­son­de­re Er­wäh­nung ge­bührt dem Fa­mi­li­ens­ki­pass, für den man ei­ne Mel­de­be­stä­ti­gung mit­füh­ren soll­te. 1998 ver­lang­te man für ei­ne Fa­mi­lie mit zwei Kin­dern nur 220% der Ein­zel­kar­te. Der Preis für 4 Per­so­nen be­rech­ne­te sich zu:   100% + 60% + 30% + 30% des Ein­zel­prei­ses.  Die Zei­ten die­ser Ver­bil­li­gung sind jetzt zwar vor­bei, den­noch gibt es wei­ter­hin ei­ne fa­mi­li­en­freund­li­che Staf­fe­lung, wo­bei der Sek­tor Mont Fort jetzt im Ge­samts­ki­pass 4 Vallées ent­hal­ten ist.
Der neue Fa­mi­li­en­ta­rif (2004/05):  100% + 70% + 40% pro Kind.
Auch 2009 wur­de an den Kas­sen auf einen ge­son­der­ten Ta­rif hin­ge­wie­sen. Da kommt kein ös­ter­rei­chi­sches Fa­mi­li­ens­ki­ge­biet mit! Im Ver­gleich der Ski­pass­prei­se zeigt sich dann, wie­viel das aus­macht. Zu­dem gibt es spe­zi­el­le Skipäs­se für die Sek­to­ren Ver­bier und Print­se, die nicht bis zum Mont Fort rei­chen.